Drei gehen, zwei kommen Von der Heydt & Co. mit neuem Vorstand und Family Officer

Die beiden Neuen: Jürgen Raeke (links) und Michael Gollits

Die beiden Neuen: Jürgen Raeke (links) und Michael Gollits

Michael Gollits, der bisherige Leiter der Vermögensverwaltung im Bankhaus von der Heydt, wechselt zur Frankfurter Vermögensverwaltung von der Heydt & Co., einer Tochter der Münchner Bank. Dort rückt er in den Vorstand auf. Das Bankhaus hat erst dieses Jahr die Vermögensverwaltung, die bis dato Berlin & Co. firmierte, übernommen.

Gollits wird die Frankfurter Vermögensverwaltung zusammen mit dem Gründungspartner Ernst-Ludwig Drayß führen und ist für das Asset Management zuständig. Zu seinen vorherigen Berufsstationen gehören die Vermögensverwaltung Lange Assets & Consulting und die Privatbank Delbrück Bethmann Maffei. Gollits ersetzt Tiziana Laura Pizzata, die in naher Zukunft die Vermögensverwaltung verlassen wird. Man habe sich im Guten getrennt, heißt es vom Unternehmen.

Wechsel auch in Hamburg

Des Weiteren wechselt das Münchner Mutterhaus die Geschäftsführung bei einer weiteren Tochtergesellschaft, dem Hamburger von der Heydt Family Office aus. Jürgen Raeke löst die bisherigen Geschäftsführer Ralph Kempcke und Hans-Peter Bannert ab.

Raeke war bis März dieses Jahres Geschäftsführer von Berenberg Private Capital, einer auf die Analyse und Konzeption von Sachwertinvestments spezialisierten Tochter der gleichnamigen Hamburger Privatbank. Im April stieg er als stiller Gesellschafter bei der IT-Firma Cloudcapital Structure, einem Software-Entwickler im Private Banking, ein.

Auch Kempcke und Bannert werden kurzfristig die Unternehmensgruppe von der Heydt verlassen.