Digitalisierung & IT

Aus Vaamo wird Moneyfarm. Der eigenen Angaben zufolge erste Robo-Advisor am deutschen Markt geht offiziell als Marke im britischen Online-Vermögensverwalter auf – nachdem die Finanzaufsicht Ende März 2019 grünes Licht für den Zusammenschluss gegeben hat. [mehr]

Philipp Beer wechselt zu Bitwala: Der langjährige Google-Mitarbeiter verantwortet für die Bitcoin-Bank ab sofort Wachstumsstrategie und Marktpositionierung. Produktchef Konstantin Werhahn verlässt das Unternehmen. [mehr]

[TOPNEWS]  Digitalisierung der Finanzbranche, Teil 2

Wie die Digitalisierung ganz neue Kundenerlebnisse schafft

Die Erlebniswelten, die Apple, Amazon und Co. für ihre Kunden kreieren, erzeugen eine loyale Gefolgschaft, die zudem mehr zu zahlen bereit ist. Wie Finanzdienstleister die Digitalisierung nutzen können, um die erlebnisverwöhnte Klientel für sich zu begeistern, erklärt Marco Richter von Wealthpilot. [mehr]

[TOPNEWS]  Next Generation Survey 2018

UHNWI-Erben wollen Vermögen zunehmend selbst managen

Die kommende Generation von Hochvermögenden wünscht sich vom Berater mehr Unterstützung in nicht-finanziellen Fragen. Zugleich wollen viele junge UHNWIs bei der Vermögensverwaltung eine aktive Rolle spielen. Die vielbeschworeren Angstgegner der Branche sind indes kaum von Bedeutung, zeigt eine Studie von Credit Suisse. [mehr]

Schluss mit Papierkrieg: Das Wealth Management der Deutsche Bank Schweiz will Robotern stumpfe Aufgaben wie die Dokumentation übertragen. Die freiwerdenden Ressourcen sollen die Mitarbeiter anderweitig nutzen. [mehr]

Auch als White-Label-Produkt

Honestas startet Family-Office-App

Honestas erweitert sein Angebot um eine Family-Office-App. Die Anwendung holt unter anderem Performancedaten, Auswertungen sowie Berichte aufs Smartphone und integriert liquide wie illiquide Assets. Im Rahmen einer White-Label-Lösung können auch kooperierende Institute die App nutzen. [mehr]

[TOPNEWS]  Frisches Geld

Goldman Sachs steigt bei Elinvar ein

Elinvar hat einen prominenten Gesellschafter an Bord geholt: Goldman Sachs beteiligt sich an dem B2B2C-Fintech. Das frische Geld wollen die Berliner unter anderem für die weitere Expansion ins europäische Ausland nutzen. [mehr]