Digitalisierung & IT

[TOPNEWS]  Künftig ohne Haftungsdach NFS

Lunis Vermögensmanagement erhält 32-KWG-Lizenz

Die Bafin hat der im Frühjahr gestarteten Lunis Vermögensmanagement die Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung erteilt. Ab 2018 will man auf Basis der Lizenz ohne das bisherige Haftungsdach NFS operieren. [mehr]

Bei der Digitalisierung stehen sich Banken vor allem selbst im Weg: Weit vor Regulierung oder fehlendem Wissen sind nicht zeitgemäße Strukturen der Hauptgrund für den schleppenden Wandel der Institute, zeigt eine Umfrage unter 138 Bankern. [mehr]

Die niederländische Bank ABN Amro startet morgen ihren digitalen Vermögensberater in Deutschland. Neben einem kostenfreien Überblick des Vermögens will das Angebot einer vermögenden Zielgruppe individuelles Coaching und persönliche Vermögensstrategie anbieten. [mehr]

[TOPNEWS]  Exklusiv-Interview mit Prospery-Chef

„Unsere einzige Einnahme sind die 239 Euro im Monat“

Morgen startet mit Prospery ein digitaler Vermögensberater mit zusätzlicher persönlicher Beratung in Deutschland, ein Projekt der ABN Amro. Gespräche laufen über Video, Kunden zahlen pauschal. Wir haben uns das Modell von Geschäftsführer Dirk-Jan Schuiten erklären lassen und einige – hoffentlich schön unbequeme – Fragen gestellt. [mehr]

Der Fintech-Rat fordert einen schnelleren Aufstieg von Digitalexperten in die Vorstände von Banken. Dafür soll die Bafin ihren Grundsatz überarbeiten, dass Geschäftsleiter von Finanzinstituten einen Banking-Hintergrund haben müssen. [mehr]

[TOPNEWS]  Seltenes Hybridmodell

Erste Krypto-Stiftung Deutschlands gestartet

Die Berliner Stiftungsaufsicht hat mit der IOTA Foundation die erste deutsche Stiftung offiziell anerkannt, die auf einer Kryptowährung basiert. Als seltene Form der Hybridstiftung können die Verantwortlichen sowohl auf ein Grundstock- als auch ein Verbrauchsvermögen zurückgreifen. [mehr]

Expertenprognosen zufolge dürften vier von fünf Fintechs in Deutschland die nächsten Jahre nicht überstehen. Aktuell warnt auch HSBC-Managerin Carola von Schmettow davor, dass die große Mehrheit der kleinen Angreifer traditioneller Banken nicht über das Stadium von Start-ups hinausgekommen dürften. [mehr]

Andreas Bonschak und Philipp Mayerhofer haben die Online-Plattform „Privatbankchecker“ ins Leben gerufen. Das Portal will Kunden einen Überblick über den Private-Banking-Markt geben. Aber auch die Anbieter selbst sollen profitieren. [mehr]

Die Digitalisierung im B2C-Investmentgeschäft wird länger dauern, als sich viele Fintechs ausmalen, meint Asset-Management-Berater Jan Altmann in seinem aktuellen Blog-Beitrag. Start-Ups wie beispielsweise Robo-Advice-Anbieter geben sich nach außen schick und modern, alles dahinter ist altbekannt und dementsprechend teuer und ineffizient. [mehr]