Digitaler Vermögensverwalter Liqid erweitert Führungsmannschaft

Die beiden Neuzugänge beim digitalen Berliner Vermögensverwalter Liqid: Andrea Fernandez (l.) und Christian Neuhaus

Die beiden Neuzugänge beim digitalen Berliner Vermögensverwalter Liqid: Andrea Fernandez (l.) und Christian Neuhaus

Der digitale Vermögensverwalter Liqid erweitert sein Team: Andrea Fernandez wird sich für das Unternehmen mit Sitz in Berlin künftig um den weiteren Aufbau des Vertriebes kümmern, Christian Neuhaus wird als Geschäftsführer des Tochterunternehmens Liqid  Asset Management für die Kundenbeziehungen und das Portfoliomanagement verantwortlich sein.

Fernandez kommt von Allianz Global Investors, bei dem sie Deutschland als Direktorin im Vertrieb und der Vertriebssteuerung tätig war. Weitere berufliche Stationen waren J.P. Morgan, das New Yorker Internet-Unternehmen Freshdirect und das Marketing von Colgate Palmolive. Die 41-Jährige hat ihren MBA an der Harvard Business School und ihren Bachelor of Science in Economics an der Wharton School absolviert.

Rückzug von Mitgründer

Der 37-jährige Neuhaus war vor seinem Wechsel zu Liqid Partner bei HQ Trust, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt, für die Verwaltung komplexer Privatvermögen zuständig. Zwischen 2007 und 2011 hielt er verschiedene Positionen bei der UBS Sauerborn, unter anderem als Mitglied des Investment-Komitees.

Unterdessen gibt der Liqid-Mitgründer Kyros Khadjavi im Rahmen der Neubesetzung seine Geschäftsführungsmandate ab. Der 41-Jährige bleibt dem Unternehmen jedoch langfristig als Gesellschafter verbunden.

„Andrea besitzt eine ungewöhnliche Kombination von Asset-Management- und Startup-Erfahrung, während Christian über ein exzellentes Verständnis für unsere Zielgruppe verfügt“, sagt Liqid-Geschäftsführer Christian Schneider-Sickert. Schneider-Sickert dankte zugleich dem scheidenden Geschäftsführer Khadjavi für seine Unterstützung in der Aufbauphase.