Vorbild Spotify Digitale Vermögensverwaltung der UBS startet hierzulande im Herbst

Ralph Hamers von UBS

Ralph Hamers von UBS: Digitale Vermögensverwaltung ab Herbst in Deutschland Foto: Imago Images / Zuma Press

Mit ihrer digitalen Plattform My Way hat die Großbank UBS bereits 3 Milliarden Euro eingesammelt. Dies meldet die Nachrichtenagentur „Reuters“. Der Löwenanteil stamme dabei von Schweizer Kunden. Aus Asien kommen 820 Millionen Euro. In Deutschland geht My Way „im Herbst, in jedem Fall noch in diesem Jahr“ an den Start, wie ein UBS-Sprecher gegenüber dem private banking magazin berichtet. Mit My Way fährt die UBS einen Hybrid-Ansatz: Kunden können sich aus einer definierten Palette von Investments bedienen. Gleichzeitig können sie auch eine individuelle Beratung in Anspruch nehmen.

Der UBS-Vorstandsvorsitzende Ralph Hamers misst dem Projekt große Bedeutung zu. Im Investoren-Gespräch zum ersten Quartal am 27. April 2021 definierte er die Zielgruppe von My Way: „Privatkunden, die bis zu 5 Millionen US-Dollar bei uns anlegen, sind ein Trend, von dem wir schnelles Wachstum erwarten. Das ist eine der einzigartigen Möglichkeiten, auf die wir uns konzentrieren werden.“

In technologischer Hinsicht hat Hamers klare Vorbilder. Bei der Investoren-Konferenz zog er Parallelen zu den bekannten Streaming-Plattformen: „Denken Sie daran, wie Sie mit Netflix und Spotify interagieren. Wenn wir unsere Inhalte auf diese Weise verfügbar machen, können wir uns abheben.“