Chancen und Grenzen Digitale Geschäftsmodelle und ihr Einsatz im Private Banking

Seite 2 / 3

Einen anderen Weg ging Barclays. Das etablierte Institut nutzt die Plattform von Scalable Capital, um das Angebot ‚Plan & Invest‘ zu entwickeln und mit einem hybriden Betreuungsmodell zusammenzuführen. Der Zugang ist bereits ab einem Vermögen von 5.000 britische Pfund möglich. Umschichtungen und Steueroptimierungen erfolgen automatisch, ergänzt durch ein persönliches Beratungsgespräch pro Jahr. Barclays machte sich dabei zu Nutze, dass 56 Prozent aller Briten der Meinung sind, dass ihnen für eigene Anlageentscheidungen der Zugang zu ausreichender Beratungsunterstützung fehle.

Identifiziert wurden also ein Bedarf und der dazu passende Partner, heraus kam eine überzeugende Lösung. Dieses Beispiel verdeutlicht, dass plattformbasierte Geschäftsmodelle auch etablierten Privatbanken über Kooperationen mit Fin- und Wealthtechs Innovationspotential eröffnen.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.