Sieben Jahre Forschung Die Vermessung des globalen Marktportfolios

Markus Schuller, Gründungsmitglied von Panthera Solutions

Markus Schuller, Gründungsmitglied von Panthera Solutions: Der Manager erforscht seit Jahren das globale Marktportfolio Foto: Panthera Solutions

Als ein theoretischer, weil praktisch nicht erfassbarer Referenzpunkt in der Portfoliokonstruktion gilt das globale Marktportfolio. Vor sieben Jahren begann ein Team des monegassischen Unternehmens Panthera Solutions, rund um Markus Schuller, mit der  Vermessung des globalen Kapitalstocks, einer akademisch validierten realwirtschaftlichen Näherung zum Marktportfolio. Nun gibt es eine  praktisch anwendbare Version davon.

Markus Schuller, Gregory Gadzinski und Andrea Vacchino publizierten unlängst die Vermessung im Journal of Portfolio Management, das zu den weltweit führenden akademischen Journalen in der Finanzwissenschaft gehört. Auf Basis des Kapitalstocks erforschte das Team nun zwei investierbare Varianten des Globalen Marktportfolios, eine für institutionelle Investoren und eine für Privatinvestoren. Somit steht ihnen ein neutraler Ausgangspunkt in der Portfoliokonstruktion zur Verfügung.


Dieser kann als Referenzpunkt für Policy Portfolios, SAA-Entscheidungen, Multi-Asset Benchmarking, Risk Budgeting, Kausalitätsanalysen und vieles mehr verwendet werden. „Mit dieser JPM-Publikation tragen wir weiter dazu bei, die Qualität von Anlagenentscheidungen in unserer Industrie zu erhöhen. Durch die präzise Vermessung des Globalen Marktportfolios können Investoren nun transparent die eigene Anlageentscheidung mit diesem neutralen Referenzpunkt abgleichen", erklärt Schuller.

Die globalen Marktportfolio-Vergleichsmaßstäbe, also Benchmarks, für private und institutionelle Anleger basieren auf einem messbaren globalen Kapitalstock und umfassen 87 bestehende Indizes innerhalb von 11 Anlageklassen. Das investierbare globale Marktportfolio ist ausschließlich mit ETFs aufgebaut, daher transparent und systematisch. Der Total-Return-Index erzielt eine durchschnittliche jährliche Rendite von 4,7  Prozent, mit einer Standardabweichung von 10,1 Prozent im Zeitraum des ersten Quartals 2005 bis zum zweiten zweiten Quartal 2020.

Das nicht-investierbare Globale Marktportfolio weist eine auf ein Jahr hoch berechnete Rendite von 5,9 Prozent mit einer Standardabweichung von 6,3 Prozent, sowie einen maximalen Wertverlust bis zur Wiedererreichung des Ursprungswertes (Drawdown) von 20 Prozent auf. Dank der besseren Allokation in Bezug auf Real Assets wird hier ein höherer Diversifikationsgrad erreicht, sodass dieser Total Return Index als effiziente langfristige Portfolio-Benchmark herangezogen werden kann.