Glaubwürdige (Mitarbeiter-)Führung Die neue Arbeitskultur im Family Office

Beate Stelzer, Partnerin bei der Personalberatung Signium in München

Beate Stelzer, Partnerin bei der Personalberatung Signium in München: Sie besetzt Führungs- und Beiratspositionen für Single und Multi Family Offices.

Nachhaltigkeit ist zu einem der wichtigsten Faktoren bei der Beurteilung von Unternehmen geworden. Die alten Leistungsmerkmale von einseitig profitorientiertem Unternehmertum sind ein Auslaufmodell. Zukunftsfähig ist, wer beim Klimaschutz sowie bei sozialen Standards und Governance gut bewertet wird.

Diese branchenübergreifende Entwicklung bringt große Veränderungen mit sich, die ähnlich grundlegend sind wie die E-Mobilität in der Automobilindustrie oder das Prinzip des Fair Trade in der Konsumgüterindustrie. Unternehmerische Haltung ist heute gefragt – als Grundlage für nachhaltigen Erfolg. Das erfordert ein neues Denken und eine neue Führungskultur.

Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Auch die Branche der Finanzdienstleistung spürt diesen Wandel deutlich. In der Kapitalanlage und Vermögensverwaltung ist Nachhaltigkeit längst zur Standardanforderung geworden. Es gilt, Investitionsentscheidungen zu treffen, die auf den Klimaschutz und den sozialen Fortschritt einzahlen und die gleichzeitig die Governance-Standards fördern. Während aktuell vor allem die sozialen Aspekte der sogenannten ESG-Kriterien in den Fokus rücken, fehlt es allerdings noch an einem einheitlichen Bewertungssystem. Die EU-Regelung zur Taxonomie und Offenlegung von Nachhaltigkeit im Finanzwesen soll hier Klarheit schaffen und die willkürliche Auslegung von Nachhaltigkeit unterbinden.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.