In der Gunst Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter

Ulrich Graner, Senior Private Banker SEB Private Banking.

Ulrich Graner, Senior Private Banker SEB Private Banking.

PBMTrotz der weltweiten Schuldenkrise glänzen viele Schwellenländer weiter mit hohem Wirtschaftswachstum und niedrigen Produktionskosten. Dieses Wachstum dürfte sich auch künftig fortsetzen. Allein in den vier Bric-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China rücken in den nächsten zehn Jahren über eine Milliarde Konsumenten in die Mittelschicht auf.

>> Vergrößern


Nachdem in der Vergangenheit vor allem Schwellenländer-Aktien im Fokus der Investoren standen, macht nun eine weitere attraktive Anlageklasse aus den Emerging Markets auf sich aufmerksam: Unternehmensanleihen. Mit einem Volumen von rund 825 Milliarden US-Dollar ist dieses Segment inzwischen größer als der Markt für EM-Staatsanleihen.

Die britische Fondsboutique Bluebay ist seit 2002 in dieser noch jungen Anlageklasse aktiv und hat sich seither einen exzellenten Namen als Anbieter hochwertiger Rentenfonds gemacht. Das Unternehmen verwaltet heute über 36 Milliarden US-Dollar, rund 2,1 Milliarden davon im Bluebay Emerging Market Corporate Bond.

Fondsmanagerin Polina Kurdyavko investiert vornehmlich in Hartwährungsanleihen. Allein dieses Segment hat sich in den vergangenen fünf Jahren im Volumen verdreifacht, wodurch sich auch die Liquidität stetig verbessert hat. Vereinzelt engagiert sich Kurdyavko auch in Lokalwährungsanleihen, Private Placements und Credit Default Swaps.

Bei der Wertpapierauswahl setzt Bluebay auf ein gründliches Kredit-Research der einzelnen Unternehmen und ergänzt dieses durch Daten zum Makroumfeld, zur Industriedynamik und zu einzelnen Länderrisiken.

Das Research erfolgt durch insgesamt 75 hauseigene Investment-Experten. Da nur wenige Investoren diesen Markt bereits für sich entdeckt haben, bietet das Segment aktiven Fondsmanagern hohes Alpha-Potential: Fehlbewertungen sind wesentlich häufiger als in den etablierten Segmenten des Rentenmarkts. So konnte der Fonds seit der Auflage im März 2008 stets seine Benchmark schlagen.

>> Vergrößern


Trotz turbulenter Märkte hat er zudem jedes Jahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Dank dieser Eigenschaften und der intakten Wachstums- Story der Emerging Markets sehen wir weiter hohes Potential und mischen den Fonds je nach Risikoneigung der Kunden den von uns betreuten Mandaten mit 3 bis 7 Prozent bei.

SEB Private Banking
Mit einer Bilanzsumme von 265 Milliarden Euro gehört die schwedische SEB zu den führenden Finanzkonzernen Nordeuropas. Im Private Banking bietet sie privaten und institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen, unter anderem in den Bereichen Family Office und Stiftungsmanagement. An den Standorten Genf, Luxemburg und Singapur betreuen mehr als 80 Finanzexperten ein Vermögen von rund 6 Milliarden Euro.