Hunderte Jahre Tradition Das sind die ältesten Privatbanken Deutschlands

Gabler-Saliter-Bank

Obergünzburg im Allgäu ist der Stammsitz der Gabler-Saliter-Bank.

Obergünzburg im Allgäu ist der Stammsitz der Gabler-Saliter-Bank. © imago images / Alexander Rochau

Gründungsjahr: 1828

Eigentümer: Familie Gabler

Mitarbeiter: 32 (Stand 31.12.2021)

Verwaltetes Vermögen: k.a.

Bilanzsumme:  217 Millionen Euro (Stand 31.12.2021)

Die Bank Monte dei Paschi di Siena hat viele Kriege und gesellschaftliche Umbrüche überstanden – seit 1472 ist die italienische Privatbank aktiv. Damit ist sie die älteste noch aktive Bank der Welt. In Deutschland haben ebenfalls mehrere Privatbanken die Verwerfungen am Markt über Jahrhunderte überdauert und sind bis heute aktiv – viele andere Institute mussten ihre eigene Banklizenz indes aufgeben.

Diese Banken sind mittlerweile Geschichte 

So traf es vor einigen Jahren beispielsweise die Sal. Oppenheimer, die ehemals größte Privatbank Europas. Sie wurde am 30. Juni 2018 aufgelöst. 229 Jahre hatte Sal. Oppenheimer Bestand. Ebenfalls Geschichte ist die Trinkhaus & Burkhardt Privatbank. Sie wurde in die HSBC Europe integriert. Mit diesem Schritt endet für die traditionsreiche Privatbank eine lange Phase, die für Trinkhaus & Burkhardt im Jahr 1775 begann. Das Deutschlandgeschäft wird künftig nur noch als Niederlassung der neuen europäischen Zentrale in Paris fungieren. 

Auch Deutschlands drittälteste Privatbank, die Bethmann deren Wurzeln ins Jahr 1712 zurückreichen, gibt es in der ursprünglichen Form nicht mehr. 2004 fusionierten die beiden Traditionshäuser Delbrück & Co und Bethmann-Maffei als Tochter der niederländischen ABN Amro, 2022 wurde die Bethmann Bank in den ABN-Amro-Verbund eingegliedert.

Merck Finck besitzt ebenso keine eigene Banklizenz mehr. Die luxemburgische Quintet-Gruppe hat ihre europäischen Tochtergesellschaften in Zweigniederlassungen umfirmiert. Die 1870 gegründete Privatbank verlor so ihre Unabhängigkeit.

Eine Bank, die sich auf dieser Liste findet, ist wiederum dafür verantwortlich, dass eine Reihe an Privatbanken nicht länger unabhängig ist: Die M.M. Warburg CO. Das Bankhaus Hallbaum (1879 gegründet), Bankhaus Löbbecke (1761 gegründet), Bankhaus Carl F. Plump & CO (1828 gegründet) und die Schwäbische Bank (1933 gegründet) verschmolzen alle auf die Hamburger Privatbank.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen

Mehr zum Thema

nach oben