Ranking Deutschlands Privatbanken mit den begehrtesten Produkten und Services 2023

Platz 11: Fürst Fugger Privatbank

Das historische Gebäude der Fürst Fugger Privatbank in der Innenstadt von Augsburg.

Das historische Gebäude der Fürst Fugger Privatbank in der Innenstadt von Augsburg. © imago images/Ulrich Gnoth

Punktzahl: 62,0

Studie & Methodik

Die Studie „Deutschlands begehrteste Produkte & Services 2023“ des FAZ-Instituts analysiert für etwa 12.000 Dienstleister/Produkte die Daten eines Social Listenings. Dabei werden sechs relevante Themenfelder untersucht: Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Qualität, Service, Weiterempfehlung und Begehrtheit. Sie fließen zu jeweils 10 Prozent in die Messung der Performance ein.

Hinzukommen mit den verwendeten Emojis und der Viralität zwei weitere Aspekte, die mit jeweils 20 Prozent Gewichtung in die Wertung eingehen. Mit den verwendeten Emojis kommentieren die Verfasser ihre Texte nonverbal und geben ihre Stimmungslage wieder. Die Viralität misst die Informationsweitergabe im Netz und erfasst, wie oft ein Text kommentiert, retweetet oder geteilt wird und welche sonstige Resonanz er erhält. 

Wie erfolgt die Auszeichnung?

Die Auszeichnung „Deutschlands begehrteste Produkte & Services“ erfolgt anhand der erreichten Punktzahl im Gesamtranking. Der jeweilige Branchensieger erhält 100 Punkte und setzt damit die Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb der Branche. Eine Auszeichnung erhalten diejenigen Marken, die mindestens 60 Punkte in der Gesamtwertung erreichen. Insgesamt hat das FAZ-Institut rund 1.960 Produkte und Services ausgezeichnet, darunter elf Privatbanken.

Mehr Informationen zur Studie „Deutschlands begehrteste Produkte & Services 2023“ erhalten Sie hier. Die Ergebnisse des Studienjahrgangs 2022 finden Sie hier.

nach oben