Deutschlands große Clans Deichmanns Aufstieg zur größten Schuh-Handelskette Europas

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

>> Zur Deichmann-Story in der ZDF-Mediathek

Heinz-Horst Deichmann wächst mit dem Anspruch auf, Schuhe müssen für den kleinen Geldbeutel sein. Die kleine Schuhmacherei des Vaters liegt in einem Essener Arbeiterviertel. Der Vater ist schneller und günstiger als die Wettbewerber, weil er die Schuhe der Kunden bereits maschinell repaieren lässt.

Daraus erwächst die Erkenntnis: Die Masse macht es. Der Volksmund bezeichnet Deichmann daher nicht von ungefähr auch als Aldi der Schuhindustrie. Die aktuelle Folge der Doku-Reihe Deutschlands große Clans im ZDF widmet sich der Deichmann-Story.

Mehr zum Thema

nach oben