Eiopa-Statistik zur Vorsorge Deutschland belegt keinen guten zweiten Platz

Die Zentrale der Eiopa in Frankfurt am Main

Die Zentrale der Eiopa in Frankfurt am Main: Die Agentur der Europäischen Union wurde 2010 mit dem Ziel einer besseren Finanzmarktaufsicht gegründet Foto: Imago Images / Jan Huebner

Eine von der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (Eiopa) veröffentlichte Statistik für Pensionsmärkte für das erste Quartal 2021 belegt, dass Europaweit knapp 2,26 Billionen Euro in Pensionsfonds und Pensionskassen angelegt sind. Auf Deutschland entfallen davon knapp 230 Milliarden Euro. Das ist ein schlechter zweiter Platz. Ganz oben auf dem Treppchen stehen die Niederlande mit 1,6 Billionen Euro, also knapp sieben Mal mehr als Deutschlan.

Unterm Strich bedeutet dass, dass jeder der 17 Millionen Niederländer sich auf knapp 92.000 Euro aus dem Pensionstopf freuen kann. Hierzulande sieht das sehr viel dürftiger aus. Nur knapp 5.400 Euro stehen für jeden Einzelden der gut 80 Millionen Bundesbüger zu buche. Auf dem dritten Platz folgt Schweden mit 10 Millionen Einwohnern und 191 Milliarden Euro, was pro Kopf 19.100 Euro bedeutet.


Die Statistik schlüsselt zudem die Struktur der länderspezifischen Kapitalanlagen auf. Unter anderem werden alternative Investments separat für Immobilienanlagen, Private Equity und Infrastruktur aufgeführt. Demnach entfallen in Deutschland 137,9 Milliarden Euro auf sogenannte Organismen für gemeinsame Anlagen, also Investmentfonds, die in gesetzlich definierte Arten von Wertpapieren und andere Finanzinstrumente investieren. Das entspricht einem Anteil von rund 60 Prozent des deutschen Pensionsvermögens von 230 Milliarden Euro. In den Niederlanden liegt das Niveau – in dieder Anlageklasse – in Relation zu den Gesamtanlagen nur unwesentlich niedriger bei 55,3 Prozent. Zudem spielen Unternehmensanleihen mit fast 48 Milliarden und Debt-Fonds mit knapp 32 Milliarden Euro bei der Vermögensallokation deutscher Großanleger eine wesentliche Rolle.