Vermögen selbst verwalten Deutsche Wertpapiertreuhand startet digitale Anleger-Plattform

Design der Fondsvest-Oberfläche

Design der Fondsvest-Oberfläche: Mit der digitalen Anleger-Plattform will die Deutsche Wertpapiertreuhand selbstgesteuerte Vermögensverwaltung ermöglichen.

Die Deutsche Wertpapiertreuhand (DWPT) hat eine digitale Plattform namens Fondsvest gestartet. Sie soll Anleger ermöglichen, ihr Vermögen komplett selbst zu verwalten und vorrangig in Investmentfonds und ETFs investieren. Zusätzlich bietet die Plattform den Zugang zu sämtlichen Wertpapiergattungen, wie Aktien, Anleihen und Zertifikate, die Anleger über ein professionelles Trading-System handeln können. Ebenfalls ist ein quantitatives Investment-Research Bestandteil von Fondsvest.

Im Fondshandel erhält der Anleger auf der Plattform Zugang zu mehr als 18.000 Produkten. Fondsvest gewährt dabei 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Auch die Bestandsprovisionen reicht die DWPT zu 100 Prozent an die Fondsvest-Kunden weiter. Weiterhin ermöglicht die Plattform, auch Gemeinschaftskonten voll elektronisch zu eröffnen. Anleger haben bei Fondsvest zu dem die Wahl zwischen zwei Betreuungsstufen. Entweder sie investieren und handeln komplett auf Eigeninitiative. Oder sie nehmen die Vermögensverwaltung zusammen mit einem Berater der Deutschen Wertpapiertreuhand in Anspruch. Im Mandantenportal My Wealth erhält der Mandant eine Übersicht über sein Gesamtvermögen, seine Ziele und alle Depots.

Fondsvest sei kein Trading-Game für Zocker, sondern ein professionelles Wealth-Management-Produkt für den selbstbestimmten ernsthaften Investor, so Marcel van Leeuwen, Geschäftsführer der Deutschen Wertpapiertreuhand. Als erste Research-Neuheit bietet Fondsvest aktuelle die Kreuzrendite an, mit der Anleger das Verhalten von einem Investmentfonds im Vergleich zu Märkten oder anderen Fonds im Detail grafisch beobachten können. In den nächsten Wochen will man schrittweise weitere Tools einführen, zum Beispiel ein Alert-System für Fonds und ETFs, kündigt van Leeuwen an. Fondsvest Research ist öffentlich zugänglich und kostenlos.