Aus dem eigenen Unternehmen Deutsche Wertpapiertreuhand ernennt zwei Geschäftsführer

Sebastian Niemann (links) und Sebastian Fichte von der Deutschen Wertpapiertreuhand

Sebastian Niemann (links) und Sebastian Fichte von der Deutschen Wertpapiertreuhand: Beide rücken in die Geschäftsführung auf. Foto: Deutsche Wertpapiertreuhand

Die Deutsche Wertpapiertreuhand hat im November zwei weitere Geschäftsführer ernannt: Sebastian Fichte und Sebastian Niemann waren bereits zuvor in leitenden Positionen des Unternehmens tätig. Während Fichte seit 2016 für das Unternehmen tätig ist und zuletzt das Segment Informationstechnologie verantwortete, leitete Niemann seit 2017 die Forschung und Entwicklung der Deutschen Wertpapiertreuhand.

 

Neben Fichte und Niemann sind zudem Michael Wagner sowie Silvia und Marcel van Leeuwen Teil der Geschäftsführung. Letzterer begründete die Ernennung zweier weiterer Geschäftsführer damit, dass die Deutsche Wertpapiertreuhand in Zukunft der Bedeutung von Informationstechnologie sowie künstlicher Intelligenz mehr Rechnung tragen wolle. In den vergangenen Jahre habe das Unternehmen bereits in die Technologien investiert, um sie als Teil der eigenen Vermögensverwalter-Plattform zu integrieren.

Für als Partner angebundene Berater soll bald ein digitaler Beratungsprozess für die Vermögensverwaltung mit Onboarding fertiggestellt werden. Zudem wurden in diesem Jahr erste hybride Vermögensverwaltungen gestartet, 2023 sollen weitere Modelle folgen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung