Nachfolger von Volker Hecht Deutsche Bank beruft Marktgebietsleiter für Wealth Management im Süden

Neuer Marktgebietsleiter im Wealth Management der Deutschen Bank: Carl von Tippelskirch übernimmt eine Führungsaufgabe im Süden.

Neuer Marktgebietsleiter im Wealth Management der Deutschen Bank: Carl von Tippelskirch übernimmt eine Führungsaufgabe im Süden. Foto: Deutsche Bank

Carl von Tippelskirch leitet ab dem 1. Juli das Marktgebiet Mainz/Wiesbaden/Saarbrücken im Wealth Management der Deutschen Bank. Außerdem wird von Tippelskirch Mitglied der lokalen Geschäftsleitungen in Mainz und Wiesbaden. Das Marktgebiet im Wealth Maangement hatte zuletzt Silke Roth interimistisch geleitet, wie eine Sprecherin gegenüber der Redaktion bestätigt.

 

Die Leiterin des Frankfurter Marktgebiets war eingesprungen, weil der bisherige Marktgebietsleiter als Generalbevollmächtigter im Frühjahr zum Deutsche Oppenheim Family Office gewechselt war: Volker Hecht soll bei der Family-Office-Tochter der Deutschen Bank Stefan Freytag im Vorstand beerben. Freytag tritt in den Ruhestand ein.

Der promovierte von Tippelskirch ist ein Eigengewächs der Deutschen Bank. Er startete 2007 nach seinem Jurastudium als Trainee im Wealth Management. Seitdem habe er sowohl auf der Coverage- als auch auf der Produktseite Erfahrung in der Betreuung hochvermögender Kunden gesammelt, so eine Deutsche-Bank-Sprecherin. So arbeitete von Tippelskirch unter anderem sechs Jahre als Kundenberater (Relationship Manager) im deutsch-amerikanischen Team in New York und zuletzt in einer Senior-Rolle im Team für Finanzlösungen (Financial Engineering & Solutions).

Marktgebiete teilen sich auf verschiedene Regionen auf

Im Wealth Management der Deutschen Bank leitet Anke Sahlén seit September 2023 das Geschäft in den Regionen Ost und Süd. Dazu zählen neben dem Marktgebiet Mainz/Wiesbaden/Saarbrücken auch die Einheiten in Frankfurt, Freiburg, Mannheim/Karlsruhe, München, Nürnberg und Stuttgart sowie Berlin/Leipzig. Christian Blömer leitet die Regionen Nord und West, zu denen die Marktgebiete Bremen, Hamburg, Hannover, Bielefeld, Düsseldorf, Essen, Köln/Bonn/Aachen und Wuppertal gehören.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen