Detlef Lau J. Safra Sarasin beruft Geschäftsführer

Die Niederlassung der Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin in Genf | © Getty Images

Die Niederlassung der Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin in Genf Foto: Getty Images

Die Bank J. Safra Sarasin (Deutschland) hat offenbar einen neuen Geschäftsführer: Das Institut hat Detlef Lau auf den Posten befördert, wie das private banking magazin aus gut informierten Branchenkreisen erfahren hat. Welche Aufgaben Lau in dieser Funktion konkret wahrnimmt, ist nicht sicher. Die Bank wollte sich auf Anfrage nicht äußern. Damit bleibt auch offen, ob die Geschäftsführung künftig aus drei Mitgliedern besteht oder Lau auf einen der beiden bestehenden Geschäftsführer Bernd Fröder und Thomas Miguel Reeg folgt.

Renditeträchtige Marktgelegenheiten

Jedoch hatte J. Safra Sarasin kürzlich eine neue Marke für ihr Asset Management angekündigt: J. Safra Sarasin Asset Management umschließt den Vertrieb an institutionelle Investoren und das Wholesale-Geschäft. Ziel sei es, sich als eigenständiger, vollwertiger Asset Manager zu positionieren. Möglicherweise soll Lau, der bereits seit 2011 als Director Institutionelle Investoren Deutschland bei J. Safra Sarasin fungiert, dieses Ziel nun als zuständiger Geschäftsführer realisieren helfen.

J. Safra Sarasin trimmt seine Geschäftsbereiche schon seit einiger Zeit auf Effizienz – mit beachtlichem Erfolg. Diesem Bemühen war auch das deutsche Private-Banking-Geschäft zum Opfer gefallen, aus dem sich die Bank vergangenes Jahr zurückgezogen hatte.

Die Marschrichtung hatte Verwaltungsratspräsident Ilan Hayim vorgegeben. Es gehe weniger um das Kostenmanagement, als die „bedingunglos selektive“ Auswahl renditeträchtiger Marktgelegenheiten: „Wie wichtig die Einkommensseite bei dieser Kennzahl ist, wird oft vergessen“, zitiert das Schweizer Online-Portal „Bilanz“ Hayim.