Designierter Aufsichtsrat Lars Hille beendet Auszeit

Lars Hille war vergangenes Jahr nach zehn Jahren bei der DZ Privatbank ausgeschieden.

Lars Hille war vergangenes Jahr nach zehn Jahren bei der DZ Privatbank ausgeschieden.

Nach Lars Hilles Abschied von der DZ Bank war zunächst unklar, wie es für das ehemalige Vorstandsmitglied des Instituts weitergeht – nun meldet sich der 55-Jährige mit einer neuen Nebentätigkeit zurück: Die ICF Bank hat Hille ihren Aktionären als neues Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagen. Das berichtet die „Börsen-Zeitung“. Die Entscheidung über die Personalie soll auf der kommenden Hauptversammlung am 27. August fallen.

„Es wäre eine spannende Herausforderung, die ICF Bank als etablierten und zugleich weiter aufstrebenden Finanzdienstleister dabei zu unterstützen, die richtigen Antworten auf die durch Digitalisierung und Regulatorik veränderten Marktbedingungen zu finden“, so Hille zur „Börsen-Zeitung“.

Der Experte für Kapitalmarkt und Börsenwesen war im Oktober vergangenen Jahres als Kapitalmarktvorstand der DZ Bank nach Ablauf seines Vertrages ausgeschieden, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Er hatte bis dahin das Kapitalmarktgeschäft mit den Bereichen Research/Volkswirtschaft, Handel und Privatkundenwertpapiergeschäft sowie die Betreuung der Genossenschaftsbanken in Bayern, der Sparda Banken und der PSD Banken verantwortet. Innerhalb der DZ Bank Gruppe leitete er zudem das Produkt- und Vertriebskomitee Privatkunden.