Manfred Nuske Deka-Geschäftsführer geht in den Ruhestand

Manfred Nuske | © Deka

Manfred Nuske Foto: Deka

Nach fast 20 Jahren bei der Deka geht der Geschäftsführer Manfred Nuske zum 31. Dezember 2011 in den Ruhestand. Nuske war unter anderem maßgeblich an der Entwicklung und dem organisatorischen Aufbau des Fondsreportings, des Fondscontrollings und der Performanceanalyse sowie an der Einführung quantitativer Fondsprodukte und der allgemeinen Risikomanagementsysteme beteiligt.

Bevor er Anfang 1993 zu Deka wechselte arbeitete Nuske fast zehn Jahre im Wertpapier- und Investmentgeschäft bei SMH Investment, zuletzt als Leiter des Fondsmanagements. Während seiner beruflichen Laufbahn saß Nuske unter anderem im Vorstand des International Bankers Forum (1986 – 1992) und des BVI Bundesverband Investment und Asset Management (1996 – 1999).

Nuskes Aufgaben bei der Deka Investment werden jetzt auf die anderen Geschäftsführer verteilt. Ab dem 1. Januar 2012 besteht das Leitungsgremium aus folgenden sieben Mitgliedern: Thomas Neiße (Vorsitzender), Frank Hagenstein, Thomas Ketter, Andreas Lau, Victor Moftakhar, Ulrich Neugebauer und Udo Schmidt-Mohr.