Strategie Debeka unterstützt Initiative und will mehr in deutsche Infrastruktur investieren

Thomas Brahm, Vorstandsvorsitzender der Debeka

Thomas Brahm, Vorstandsvorsitzender der Debeka: „Uns ist das Engagement im Bereich nachhaltiger Infrastrukturprojekte sehr wichtig.“

Die Debeka unterstützt künftig die Initiative deutsche Infrastruktur (IDI). Grundlage für diese Entscheidung ist die nachhaltige Zielsetzung der Initiative. Die IDI will das politische Bewusstsein für deutsche Infrastrukturinvestitionen der öffentlichen Hand gemeinsam mit institutionellen Altersvorsorgeeinrichtungen stärken, verlässliche Rahmenbedingungen definieren und somit zur Erfüllung privater Altersvorsorgeziele beitragen.

Als nach der Allianz, R+V und Generali viertgrößte Lebensversicherung in Deutschland, gehört die Debeka auch zu den größten deutschen Altersvorsorgeeinrichtungen. Diese können durch eine stabile, planbare Rendite – unter anderem aus Infrastrukturprojekten – langfristige Verpflichtungen für ihre Versicherten sicherstellen. Die Debeka will ihr Engagement in diesem Bereich damit auch als einer der größten Kapitalanleger in Deutschland verstärken und in Zukunft entsprechende Projekte noch stärker mitfinanzieren.

Das Engagement umfasst auch eine aktive Beteiligung in von der IDI initiierten Netzwerken, bei denen sich die Unternehmensgruppe stärker für das Thema Infrastrukturinvestitionen, insbesondere auch unter dem Nachhaltigkeitsaspekt, einsetzen will. Debeka-Finanzvorstand Ralf Degenhart ist der IDI persönlich beigetreten, denn eine Mitgliedschaft in dem Verein ist nur für Privatpersonen möglich.

„Als genossenschaftlich geprägte Unternehmensgruppe arbeiten wir sehr stark für das Gemeinwohl in Deutschland. Daher ist uns auch ein Engagement im Bereich nachhaltiger Infrastrukturprojekte sehr wichtig. Wir sind froh, mit der IDI einen verlässlichen Partner gefunden zu haben, den wir gerne unterstützen“, so Thomas Brahm, Vorstandsvorsitzender der Debeka. Finanzvorstand Ralf Degenhart ergänzt: „Als Teil der Initiative haben wir die Möglichkeit, deutsche Infrastrukturinvestitionen nachhaltig zu ermöglichen und mitzugestalten. Wir sind ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, bei dem das Füreinander zählt. Die IDI ist durch einen ähnlichen Gemeinschaftssinn geprägt. Auch sie arbeitet für das Gemeinwohl.“

Die IDI – Initiative deutsche Infrastruktur ist eine unabhängige Plattform. Sie engagiert sich für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands durch Investitionen in essenzielle Infrastruktur. Ziel ist hierbei die Steigerung des Bewusstseins für die große Bedeutung von privaten Infrastrukturinvestitionen, in Ergänzung zu Mitteln der öffentlichen Hand.

Dies soll durch den Austausch zwischen deutschen Altersvorsorgeeinrichtungen, Bund, Ländern, Kommunen, Stadtwerken, Verbänden und der Wirtschaft ermöglicht werden. Die IDI nimmt Stellung zu Themen rund um deutsche Infrastrukturvorhaben wie beispielsweise Energie-, Telekommunikations- und Verkehrsnetze. Sie informiert dabei über die Vorteile deutscher Altersvorsorgeeinrichtungen als attraktive Partner. Dabei fördert sie das Bewusstsein für die Wichtigkeit von deutschen Infrastrukturinvestitionen zur Erfüllung privater Altersvorsorgeziele.