DB Privat- und Firmenkundenbank Deutsche Bank verschmilzt Privatkundentochter auf Konzern

Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt: Das Institut hat ihre Privatkundentochter nun final auf den Konzern verschmolzen. Das Ziel: weniger Kosten und schlankere Strukturen. | © imago images / Jan Huebner

Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt: Das Institut hat ihre Privatkundentochter nun final auf den Konzern verschmolzen. Das Ziel: weniger Kosten und schlankere Strukturen. Foto: imago images / Jan Huebner

Privatkundentochter final eingegliedert: Mit Eintrag ins Handelsregister hat die Deutsche Bank zum 15. Mai 2020 die bisherige DB Privat- und Firmenkundenbank auf den Konzern verschmolzen. Kunden, Mitarbeiter sowie Bilanzpositionen und Betriebsvermögen sind vollständig auf die Rechtsnachfolgerin Deutsche Bank AG übergangen, teilte die Bank am Montag mit. Die technische Überführung in den Systemen sei während des vergangenen Wochenendes erfolgt, heißt es weiter. Auf die Kunden der bisherigen DB Privat- und Firmenkundenbank habe die Verschmelzung keine Auswirkungen.

Mit der Umwandlung spart die Deutsche Bank Kosten und vereinfacht Strukturen. Bis 2022 will sie die Kosten und den Refinanzierungsaufwand weiter senken sowie die Erträge und den Gewinn steigern, so die Ankündigung. Einen wesentlichen Beitrag dazu soll das Privatkundengeschäft im Heimatmarkt der Bank leisten. Zudem will das Insitut die IT- und Prozess-Architektur modernisieren, zuvorderst sollen bis 2022 die Systeme der bereits 2010 übernommenen Postbank auf die IT der Deutschen Bank umziehen, heißt es.

Die Mitarbeiter der bisherigen DB Privat- und Firmenkundenbank wechseln im Zuge der Verschmelzung zum Deutsche-Bank-Konzern und behalten entsprechend der gesetzlichen Regelungen ihre bisherigen Arbeitsbedingungen. Für alle Beamten der Marke Postbank übernimmt der Konzern den Angaben zufolge die sogenannte Dienstherreneigenschaft. Über einen erwarteten Stellenabbau gebe es zurzeit Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern, die rasch abgeschlossen werden sollen. Das Geschäft mit Privatkunden in Deutschland verantwortet auch künftig Manfred Knof, für die Firmenkunden im Heimatmarkt ist weiter Stefan Bender verantwortlich, heißt es abschließend in der Medienonformation.