International tätige Stiftung Crop Trust mandatiert Mercer

Weizenfeld

Weizenfeld: Der Global Crop Diversity Trust setzt sich weltweit für Nutzpflanzenvielfalt ein. Foto: Imago Images / YAY Images

Der Welttreuhandfonds für Kulturpflanzenvielfalt hat Mercer für die Verwaltung seines Stiftungsportfolios ausgewählt. Die Unternehmensberatung werde die international tätige Non-Profit-Organisation mit Sitz in Bonn bei der Verwirklichung der Wachstums-, Risikomanagement- sowie nachhaltigen Investitionsziele unterstützen, heißt es in einer Mitteilung.

Mercer übernimmt die Verantwortung für den Stiftungsfonds in Höhe von etwa 315 Millionen US-Dollar (299 Mio. Euro), der im Einklang mit den Zielen des Crop Trusts verwaltet werde. Bereits seit 2016 war das Unternehmen beratend für die Stiftung tätig. Darüber hinaus werde Mercer die strategische Anlageberatung und den Crop Trust bei der Umsetzung einer nachhaltigen Anlagestrategie unterstützen, heißt es. Die Beratungsfirma verwaltet weltweit, Stand Ende März, ein Vermögen von 388 Milliarden US-Dollar (368 Mrd. Euro) für Vermögensverwalter, gemeinnützige Organisationen und Stiftungen, Lebensversicherer sowie Pensionskassen.

Der Global Crop Diversity Trust, wie sich die Stiftung in Englisch nennt, setzt sich weltweit für Nutzpflanzenvielfalt ein. Themen sind die Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit, die Anpassung der Landwirtschaft an die Klimakrise, die Verringerung von Umweltzerstörung und Armut sowie die Verbesserung der Lebensgrundlagen. Wichtigstes Instrument ist der Stiftungsfonds, der Saatgutbanken eine garantierte finanzielle Unterstützung bietet.