Rückzug aus Deutschland Credit Suisse: Wer übernimmt das deutsche Private Banking?

Vor rund einem Monat berichtete das private banking magazin über den geplanten Rückzug der Credit Suisse aus dem deutschen Private-Banking-Geschäft. Nun scheinen sich die Pläne zu konkretisieren.

Wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet, können Interessenten noch bis Ende September Angebote fürs das Privatkundengeschäft der Credit Suisse  abgeben. Nach Informationen aus Finanzkreisen seien die französische BNP Paribas und die spanische Santander ernsthafte Kandidaten.
 
Wie ebenfalls bekannt wurde, wolle die Credit Suisse nach dem Verkauf die Betreuung sehr reicher Kunden, sowie die Betreuung deutscher Kunden in der Schweiz fortführen.

Im Dezember hatte die Credit Suisse angekündigt, drei ihrer insgesamt zwölf Standorte in Deutschland zu schließen und etwa 150 der knapp 500 Jobs im Private Banking zu streichen.