Credit Suisse Global Wealth Report 2017 Deutschland bei UHNWIs weltweit Dritter

Seite 2 / 2

Deutschland liegt mit einem Pro-Kopf-Vermögen der Erwachsenen von 203.946 US-Dollar im internationalen Vergleich auf Rang 18, ein Anstieg um 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2016 war es mit 2,8 Prozent deutlich weniger gewesen. Die Zahl der US-Dollar-Millionäre kletterte hierzulande um 237.000, der weltweit zweithöchste Anstieg nach den USA. Insgesamt leben damit 1.959.000 Millionäre in Deutschland, das sind knapp 5 Prozent aller Millionäre weltweit. Im internationalen Vergleich landet die Bundesrepublik damit nach den USA, Japan und Großbritannien auf Rang vier.

>>Vergrößern


Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen: Bis 2022 dürfte die Zahl der deutschen Millionäre laut Studie um 14 Prozent auf 2,2 Millionen zulegen.

Auch die Zahl der deutschen UHNWIs, zu denen die Studienautoren Menschen mit einem liquiden Vermögen von mehr als 50 Millionen US-Dollar zählen, nahm deutlich zu: Gegenwärtig leben 7.200 von ihnen in Deutschland, ein Zuwachs um 500 Personen. Nur in den USA und China ist die Zahl der UHNWIs damit noch höher.


Über die Studie:

Der Global Wealth Report beruht auf Daten zum Vermögen von 4,8 Milliarden Erwachsenen aus etwa 200 Ländern. Zur Studie im englischen Original gelangen Sie hier.