Coryx iO Coryx startet Software für Vermögensverwalter, Family Offices & Co.

Uwe Schenk ist Geschäftsführer der Coburger Software-Firma Coryx

Uwe Schenk ist Geschäftsführer der Coburger Software-Firma Coryx

Das Coburger Softwarehaus Coryx Software hat eine neue Produktfamilie für Wealth und Asset Management auf den Markt gebracht. Coryx iO ist eine Weiterentwicklung der Investment-Plattform C.I.P. und soll sowohl Banken und Vermögensverwalter als auch Family Offices und Institutionelle durch alle Stufen des Investmentmanagements führen.

Coryx iO untergliedert sich in vier auf die jeweiligen Bedürfnisse der Nutzer zugeschnittene Produkte: Coryx iO Amethyst unterstützt Banken beim Verarbeiten von Massendaten und Transaktionen mit Einzel-, Sammel- oder Blockaufträgen. Das für Vermögensverwalter gedachte Coryx iO Sodalite ermöglicht vollautomatisiertes Rebalancing zum Umsetzen von Risikostrukturen sowie automatisierte Berichtsmappen.

Coryx iO Emerald richtet sich an Family Offices und erlaubt die zeitgleiche Verwaltung mehrerer Depots bei unterschiedlichen Banken in einem System sowie Transaktions-Uploads. Das auf den institutionellen Bereich zugeschnittene Coryx iO Carnelian bietet eine Bestandsanalyse unter Einbeziehung der Aufteilung von Fonds.

Alle vier Produkte sind um verschiedene Funktionen erweiterbar, indem Anwender das gewünschte Feature hinzubuchen. Ziel ist laut Geschäftsführer Uwe Schenk eine spürbare Entlastung im Tagesgeschäft.