Ad-Hoc-Meldungen von Corestate Immobilien-Investmentmanager verschiebt Abschlussbericht und nimmt Chefwechsel vor

Blick auf Luxemburg Stadt

Blick auf Luxemburg Stadt: Der hier ansässige Immobilienfinanzierer Corestate tauscht erneut seine Führung aus. Foto: Imago Images / Westende61

Corestate Capital Holding hat am Dienstag vorläufige, ungeprüfte Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 bekanntgegeben. Die Prüfungshandlungen des Abschlussprüfers Ernst & Young sind noch nicht vollständig abgeschlossen und dauern mit Fokus auf die Corestate Bank an, teilt der Immobilien-Investmentmanager mit Sitz in Luxemburg in einer Adhoc-Meldung mit. In der Folge verschiebt sich die Veröffentlichung des geprüften Konzernabschlusses. Die Gesellschaft rechnet damit, dass diese zeitnah, spätestens jedoch bis zum 31. März 2022 erfolgt.

Corestate hat den Jahresabschluss 2021 bereits vollumfänglich aufgestellt und geht fest davon aus, dass die noch andauernden Prüfungshandlungen keinen Einfluss auf das Zahlenwerk haben werden. Der Umsatz beträgt 2021 von 245,5 Millionen Euro und liegt damit höher als im Vorjahr (191,4 Millionen Euro). Auch im laufenden Jahr will die Corestate-Gruppe weiter interne Strukturen und Prozesse vereinfachen. Damit einher geht eine strikte Konzentration auf das Kerngeschäft rund um das Immobilien Asset Management und die Trennung von renditeschwachen Randaktivitäten.

Austausch der Corestate-Führung für Neuaufstellung der Gruppe

Um eine konsequente Neuaufstellung der Gruppe bestmöglich umzusetzen und die Governance nachhaltig zu stärken, hat der Corestate-Aufsichtsrat folgende Personalien beschlossen: Stavros Efremidis, bislang Vorsitzender des Aufsichtsrats, wechselt als Chef in den Vorstand. Er ersetzt damit René Parmantier, der aufgrund regulatorischer und aufsichtsrechtlicher Gründe aus dem Konzernvorstand ausscheidet. Er übernimmt stattdessen ab sofort die Leitung des Immobilienfinanzierungsgeschäfts übernimmt.

Ebenfalls ziehen Izabela Danner als COO aus den eigenen Reihen und Ralf Struckmeyer als Investmentchef neu in den Corestate-Vorstand ein. Mit Struckmeyer gewinnt Corestate einen erfahrenen Immobilienexperten, der viele Jahre im Vorstand verschiedener Immobiliengesellschaften tätig war. Er scheidet aufgrund regulatorischer und aufsichtsrechtlicher Gründe aus dem Konzernvorstand aus. Das neue Vorstandsteam besteht damit zusammen mit Finanzchef Udo Giegerich aus vier Mitgliedern.

Im Aufsichtsrat übernimmt der bisherige Stellvertreter Dr. Bertrand Malmendier den Vorsitz. Dr. Roland Folz zieht als neues Aufsichtsratsmitglied in das Kontrollgremium ein und stärkt damit unter anderem die wichtige Digitalisierungsexpertise.