Für institutionelle Investoren Competo und Quest gründen Asset Manager für Bestandsimmobilien

Von links nach rechts: Andreas Lutz, Theja Geyer, Thomas Pscherer

Die Vivao-Geschäftsführung (von links nach rechts): Andreas Lutz, Theja Geyer, Thomas Pscherer Foto: Nell Killius

Quest Investment Partners und Competo Capital Partners haben die Gesellschaft Vivao Investment und Asset Management gegründet. Beide Unternehmen bringen ihre bestehenden Fonds- und Asset-Management-Mandate für Bestandsimmobilien in die neu gegründete Gesellschaft ein, ein Schwerpunkt soll auf Manage-to-green-Immobilien liegen.

Vivao übernimmt im Rahmen des Asset-Managements für Bestandsimmobilien Aufgaben von der Konzeption und Planung über die Kapitalstrukturierung bis zur Bauausführung und Vermarktung.
Das zusammengeführte Unternehmen startet mit rund 3 Milliarden Euro Assets under Management. Die deutschlandweit 27 Bestandsobjekte mit einer Fläche von rund 300.000 Quadratmetern werden von einem Team aus 20 Immobilienmanagern verwaltet.

Hauptsitz in München, drei weitere Standorte in Deutschland

Als Kunden will Vivao weitere institutionelle Investoren wie Stiftungen, Versorgungswerke, Versicherungen und Family Offices mit dem Schwerpunkt auf Gewerbe- und Wohnimmobilien in deutschen Metropolen gewinnen. Spätestens zum 1. Januar 2024 wird das Unternehmen mit Sitz in München und weiteren Standorten in Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main seine operative Tätigkeit aufnehmen.

Die im Asset-Management-Bereich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Unternehmen werden in die neue Firma überführt. Die Geschäftsführung von Vivao bilden Theja Geyer (geschäftsführender Gesellschafter bei Quest), Thomas Pscherer (geschäftsführender Gesellschafter bei Competo) und Andreas Lutz (Mitglied der Geschäftsleitung von Competo).

 

„Viele Bestandsimmobilien stehen vor großen Herausforderungen: Sie müssen
nachhaltig zukunftsfähig gestaltet, klimafreundlich betrieben und an immer neue gesetzliche
Anforderungen angepasst werden. Hier können wir mit unserer Expertise als Asset Manager für
hochwertige Immobilien punkten und gezielt unterstützen“, wird Pscherer in einer Pressemitteilung zitiert. 

Während sich Vivao auf den Sektor Bestandsimmobilien spezialisiert, werden sich die beiden Muttergesellschaften weiter auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren: Quest auf die Projektentwicklung, Competo auf die Beteiligung mit Eigenkapital und Mezzanine-Darlehen an Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen