Beginnt im Mai Commerzbank beruft ehemaligen Wealth Manager zum Investmentchef

Thorsten Weinelt, auf dem Bild noch in Diensten der Hypovereinsbank

Thorsten Weinelt, auf dem Bild noch in Diensten der Hypovereinsbank: Als neuer Investmentchef der Commerzbank beerbt der Oliver Schickentanz. Foto: Hypovereinsbank

Thorsten Weinelt wird Investmentchef im Privat- und Unternehmerkundengeschäft der Commerzbank. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Sprecher der Bank gegenüber dem private banking magazin. Weinelt übernimmt ab Mitte Mai den Posten und beerbt damit Oliver Schickentanz, der das Institut mit bisher unbekanntem Ziel und auf eigenen Wunsch hin verlässt.

Schickentanz war seit 2009 Chefanlagestratege der Commerzbank und konzipierte nach dem Zusammenschluss mit der Dresdner Bank unter anderem den Investmentprozess auf Privatkundenseite. Zuletzt entwickelte er eine Vermögensverwaltung mit, die im Januar 2022 startete. Frank Bock, Leiter Asset Management, bedauerte den Abgang von Schickentanz in einer internen Commerzbank-Mitteilung, die dem private banking magazin vorliegt. Schickentanz habe einen „exzellenten Ruf“.


Schickentanz' Nachfolger Weinelt arbeitete in der Finanzbranche zuletzt als Leiter für das deutsche Wealth Management bei der Hypovereinsbank, ehe er den Posten nach acht Jahren Ende 2019 an Carsten Kahl übergab. Auch weitere Führungspositionen bei der Münchener Bank bekleidete Weinelt, unter anderem war er Investmentchef des HVB-Pensionsfonds. Zudem bekleidete er einen Beiratsposten bei Quantumrock. Weinelt war laut der Commerzbank-Mitteilung zuletzt selbstständig und arbeitete als Investor und Berater. Laut seines Linkedin-Profils füllte er diese Rolle in London bei Tabbie Math aus, einer E-Learning-Plattform für Mathematik.