Hamburg, Bremen und Dortmund Von Commerzbank und BB Bank: HVB verpflichtet vier Relationship-Manager

Hypovereinsbank-Logo einer Berliner Filiale

Hypovereinsbank-Logo einer Berliner Filiale: Die Deutschland-Tochter der Unicredit baut ihre Private-Banking-Teams an den Standorten Hamburg, Bremen und Dortmund aus. Foto: Imago Images / Photothek

Die Hypovereinsbank (HVB) erweitert ihr Private Banking und Wealth Management um vier erfahrene Berater an drei Standorten: Seit Jahresbeginn arbeiten Michael Stamm und Benjamin Lüdtke im Private-Banking-Team der HVB in Dortmund. Nicole Junius hat zum gleichen Zeitpunkt am Hamburger Private-Banking-Standort der Bank angefangen. Und schließlich gehört mit Holger Lemke seit 1. März in Bremen ein erfahrener Private Banker zur HVB.

Drei Commerzbank-Berater und ein Private-Banking-Regionalleiter der BB Bank

Benjamin Lüdtke (links) und Michael Stamm

Stamm war zuvor auf verschiedenen Positionen für die Dresdner Bank und Commerzbank tätig, zuletzt als Senior-Relationship-Manager im Wealth Management. Seine Bankkarriere begann 2003. Während seiner Lehre als Bankkaufmann absolvierte Stamm ein Studium zum Diplom Betriebswirt. Lüdtke arbeitete vor seinem Wechsel rund 16 Jahre ebenfalls bei der Commerzbank. Der gelernte Bankkaufmann verfügt über Erfahrung als Spezialist im Anlage- und Risikomanagement sowie als Unternehmerkundenbetreuer.

Nicole Junius und Holger Lemke

Junius verfügt über mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Die gelernte Bankkauffrau war zuvor in verschiedenen Führungspositionen für die Dresdner Bank und Commerzbank in Hamburg tätig, zuletzt ebenfalls als Senior-Relationship-Managerin. Lemke hingegen kommt von der BB Bank, bei der er als Regionalleiter das Private Banking in Freiburg und Bodensee verantwortete. Der Bankbetriebswirt sammelt bereits bei verschiedenen Banken Berufserfahrungen, unter anderem in der Vermögens- und Anlageberatung und als Wertpapierspezialist.