Collateralized Loan Obligations Monega bündelt Unternehmenskredite im Fonds

Monega-Geschäftsführer  Bernhard Fünger: Unternehmenskredite in einen Fonds gebündelt.

Monega-Geschäftsführer Bernhard Fünger: Unternehmenskredite in einen Fonds gebündelt. Foto: Monega

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft legt mit dem Investment Grade Liquid Alternative Fund (DE000A2PF0Q5) einen Fonds für besicherte Kredite auf. Er setzt überwiegend auf europäische gebündelte und verbriefte Unternehmenskredite (Collateralized Loan Obligations, CLO) mit Ratings von AAA bis A. Der jährliche Ertrag soll einen Prozentpunkt über dem Geldmarktzins 3-Monats-Euribor liegen, der derzeit bei minus 0,51 Prozent notiert (Stand: 21. September 2020).

Die in CLOs verpackten Kreditportfolios bestehen laut Monega überwiegend aus erstrangig besicherten Unternehmenskrediten (Senior Secured Loans). Sie sind mit dem haftenden Vermögen der Unternehmen besichert und werden gegenüber Unternehmensanleihen bei Ausfällen vorrangig bedient.

Zudem hat Monega den 2014 aufgelegten Infinigon Investmentgrade Collateralized Loan Fund (DE000A1T6FY8) übernommen, der in europäische und US-amerikanische CLOs der mit Ratings von AAA bis BBB- investiert und Renditen von 3 bis 3,5 Prozent pro Jahr liefern soll. Gemanagt werden die beiden ausschüttenden Fonds von dem CLO-Spezialisten Infinigon mit Sitz in Düsseldorf.

Die geschätzte Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) liegt bei 0,84 Prozent. Ab 500.000 Euro ist es möglich einzusteigen.