Erweiterung des Angebots BVT etabliert Luxemburger Fondsplattform für institutionelle Investoren

Die BVT-Gruppe hat eigene Niederlassungen in den USA

Die BVT-Gruppe hat eigene Niederlassungen in den USA: Wie hier in Boston, aber auch in Atlanta und Orlando. Foto: pixabay

Die BVT Unternehmensgruppe erweitert ihr Angebot um Luxemburger Fonds. Nach einer für einen einzelnen Investor konzipierten Fondsstruktur in Form eines Luxemburger S.C.S. Sicaf-Raif ("BVT Residential USA 16") wurde nun eine zweite Fondsstruktur, der BVT LUX Invest, lanciert und der Teilfonds BVT Residential USA 18 als Multi-Investoren-Fonds aufgelegt.

Erweiterung des Angebots für die institutionelle und internationale Investorenschaft

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft der BVT-Gruppe, die Derigo, agiert als ausgelagerter Portfoliomanager für die vom Luxemburger AIFM, der VP Fund Solution Luxemburg, im Wege des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs verwalteten Fonds. Nach dem für einen einzelnen Investor konzipierten Fondsstruktur BVT Residential USA 16 mit einem Volumen von 100 Millionen US-Dollar wurde nun der BVT Residential USA 18, ein Teilfonds des BVT LUX Invest, nach Luxemburger Recht aufgelegt. Das geplante Zielvolumen liegt bei 200 bis 250 Millionen US-Dollar Eigenkapital. Der BVT Residential USA 18 wird in Deutschland aus der BVT-Gruppe heraus an professionelle und semiprofessionelle Anleger vertrieben. Mit diesen neuen Produkten am Standort Luxemburg erweitert BVT das Angebot für die institutionelle und internationale Investorenschaft.

Früher Einstieg in die Wertschöpfungskette

Der BVT Residential USA 18 soll sich, wie alle Fonds der BVT-Residential-USA-Serie, gemeinsam mit US-Partnern frühzeitig an der Entwicklung von Class-A-Mietwohnanlagen an ausgesuchten Standorten in den USA beteiligen. Der geplante Exit soll über einen Verkauf der jeweiligen Gesamtkomplexe erfolgen, sobald die Wohnungen weitgehend vermietet sind. Für die Investoren können sich laut BVT durch den frühen Einstieg in die Wertschöpfungskette Ertragschancen bei einer relativ kurzen Haltedauer von geplant drei bis vier Jahren ergeben.

„Mit dem neuen Fondskonzept bietet die BVT neben deutschen auch internationalen institutionellen Anlegern mit Sitz in der EU oder im EWR die Möglichkeit, unkompliziert in die BVT Residential USA Serie zu investieren“, so Martin Stoß, Geschäftsführer der BVT Holding.