Bundesweit 48 Vermögensberater Deutsche Wertpapiertreuhand erweitert Kreis der Senior-Partner

Jens-Peter Bostelmann (l.) und Vinicius Kagel gehören seit November 2018 zum Senior-Partner-Kreis der Deutschen Wertpapiertreuhand. | © Deutsche Wertpapiertreuhand

Jens-Peter Bostelmann (l.) und Vinicius Kagel gehören seit November 2018 zum Senior-Partner-Kreis der Deutschen Wertpapiertreuhand. Foto: Deutsche Wertpapiertreuhand

Jens-Peter Bostelmann und Vinicius Kagel haben zum November 2018 als Senior-Partner bei der Deutschen Wertpapiertreuhand (DWPT) angeheuert. Der Kreis innerhalb der Sozietät wächst mit den beiden Zugängen auf 48 Senior-Partner an, die insgesamt für die DWPT in Deutschland tätig sind. Bostelmann und Kagel verfügen beide über reichlich Berufserfahrung in Banken, der eine mit Wurzeln im Sparkassen-Sektor, der andere mit Karrierestationen im genossenschaftlichen Bereich.

Bostelmann blickt auf eine über 35-jährige Karriere in der Finanzbranche zurück: Zuletzt war er als Direktor Beratung und Betreuung beim Hamburger Vermögensverwalter Antea tätig. Zuvor leitete er die Hamburger Niederlassung der Quirin Privatbank. Seine ersten beruflichen Stationen führten Bostelmann als Private Banker zur Sparkasse Segeberg und später Sparkasse Südholstein. „Die Deutsche Wertpapiertreuhand hat mit ihrem Geschäftsmodell und ihrer Ausrichtung die Zeichen der Zeit längst erkannt und war daher für mich von Anfang an der erste Gesprächspartner“, sagt Bostelmann zu seinem Wechselentschluss.

Kagel ist seit 15 Jahren im Bankgeschäft tätig und war vor seinem Wechsel zur DWPT als Vermögensberater bei der deutschen Direktbank Consorsbank beschäftigt. Davor arbeitete der zertifizierte Anlageberater unter anderem bei der VR-Bank und Sparda-Bank Nürnberg. Kagel ist davon überzeugt, mit Strategien und Wertpapieren frei und unabhängig von Konzernvorgaben die beste Arbeit für seine Mandanten leisten zu können. „Die Deutsche Wertpapiertreuhand unterstützt mich bei meiner Philosophie.”