Mietpreise Büros: London ist am teuersten

London hat die teuersten Mietpreise für Büroflächen. | © Getty Images

London hat die teuersten Mietpreise für Büroflächen. Foto: Getty Images

Die Mietpreise für Büros steigen seit Jahren massiv. Allein im vergangenen Jahr riefen Vermieter etwa 3 Prozent mehr auf, als im Jahr davor. Und nirgendwo ist es so teuer wie in London. Im West End der Stadt zahlte man für einen Quadratmeter Bürofläche bis zu 178 Euro im Monat. Das geht aus der Studie „Office Space across the World“ der weltgrößten Immobilienberatung Cushman & Wakefield hervor.

Damit liegt die britische Hauptstadt erstmals seit 2008 wieder vor Hongkong, wo Vermieter im vergangenen Jahr bis zu 125 Euro pro Quadratmeter nahmen. An dritter Stelle folgt Rio de Janeiro. Dort zahlen Unternehmen bis zu 112 Euro pro Quadratmeter für ihre Büros.

Das indische Neu Delhi verzeichnete mit plus 25 Prozent einen besonders großen Anstieg der Mietpreise im Vergleich zum Vorjahr. Der Höchstpreis für einen Quadratmeter Bürofläche lag dort im vergangenen Jahr bei 110 Euro.