Bremer Vermögensverwaltung Nordtreuhand stellt fürs Family-Office-Geschäft ein

Die beiden Neuzugänge bei der Nordtreuhand: Stefan Moritz (links) und Andreas Koppo

Die beiden Neuzugänge bei der Nordtreuhand: Stefan Moritz (links) und Andreas Koppo

Stefan Moritz wechselt zur Nordtreuhand und leitet dort künftig den Dienstleistungsbereich für Private Office und Family Office leiten. Der Neuzugang kommt von einer Tochtergesellschaft des Bankhaus Lampe aus Düsseldorf, bei der er als Geschäftsführer tätig war. Davor verantwortete Moritz im Bremer Bankhaus Neelmeyer als Bereichsleiter das Controlling und die Unternehmenssteuerung.

Bereits im April dieses Jahres wechselte Andreas Koppo zur Nordtreuhand. Er kam wie Moritz vom Bankhaus Lampe, für das er in Bremen sechs Jahre tätig war. Koppo arbeitet bei der Nordtreuhand als Kundenberater.

Die Nordtreuhand ist ein unabhängiger Vermögensverwalter mit einer 32-KWG-Lizenz, darunter die Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung. Neben den drei geschäftsführenden Gesellschaftern Volker Sarstedt, Thomas Lorzinski und Siegfried Freiherr von Perger arbeiten bei der Nordtreuhand künftig zehn Mitarbeiter, darunter vier Kundenberater und künftig auch Stefan Moritz.