Boris Collardi „Luxemburg und Frankfurt als tragende Säulen von Julius Bär“

Ist Vorstandsvorsitzender der Schweizer Privatbank Julius Bär: Boris Collardi

Ist Vorstandsvorsitzender der Schweizer Privatbank Julius Bär: Boris Collardi

„Luxemburg und Frankfurt werden die tragenden Säulen unserer Unternehmensstrategie", teilte der Vorstandsvorsitzende Boris Collardi in einem Interview mit dem Fernsehsender Bloomerg TV mit. Zum jetzigen Zeitpunkt sei zwar Frankfurt die Nummer eins, die Schweizer Bank werde aber aus strategischen Überlegungen nach Luxemburg ziehen, führt Collardi aus.  Ein dritter zentraler Sitz für das europäische Geschäft werde in London beibehalten.

Konkret bezieht sich Collardi darauf, dass die Privatbank ab 2018 ihre europäischen Private-Banking-Kunden über die Bank Julius Bär Luxembourg abwickelt. So heißt mittlerweile die von der Commerzbank erworbene International S.A. Luxembourg, kurz Cisal. Die dazugehörige Plattform Temenos werde dann als Buchungszentrum genutzt.

Für deutsche Kunden bleibt alles beim Alten. Bislang war die deutsche Tochtergesellschaft Julius Bär Europe als Buchungsplattform benutzt worden. Julius Bär wolle sich in Frankfurt nun wieder auf das deutsche Onshore-Geschäft mit vermögenden Kunden fokussieren. Dort verzeichne die Bank stetiges Wachstum und sei nach eigener Auskunft bereits seit dem vierten Quartal 2014 profitabel.

Das bisher beste Halbjahr

Zudem veröffentliche Julius Bär die Halbjahreszahlen 2017. So stieg das verwaltete Vermögen seit Ende 2016 um 6 Prozent, was 19 Milliarden Schweizer Franken entspricht. Insgesamt belief sich das verwaltete Vermögen nach den ersten sechs Monaten auf 355 Milliarden Schweizer Franken.

Begünstigt wurde der Anstieg vor allem durch Nettozuflüsse in Höhe von 10,2 Milliarden, wie die Privatbank in einer Pressemeldung mitteilt. Laut Collardi sei es das bisher beste Halbjahr überhaupt gewesen.

Die Schweizer Privatbank Julius Bär beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter in mehr als 25 Ländern. Insbesondere im asiatischen Raum strebe Collardi eine weitere Expansion an, mit weiteren Anstellungen von Senior-Beratern und anorganischem Wachstum durch Zukäufe.

Das Video zum kompletten Interview von Boris Collardi mit Bloomberg TV in englischer Sprache können Sie hier ansehen. In den rund zwölf Minuten geht der Vorstandsvorsitzende von Julius Bär näher auf die aktuellen Aktivitäten der Kunden ein, erläutert die Asien-Strategie der Bank im Detail und nimmt Stellung zu den strategischen Entscheidungen des Instituts in Bezug auf den anstehenden Brexit.