In Berlin-Mitte Bonner Single Family Office kauft Premium-Wohnquartier

Der bekannte Weltballon in der Wilhelmstraße Ecke Zimmerstraße ist ein Wahrzeichen Berlins

Der bekannte Weltballon in der Wilhelmstraße Ecke Zimmerstraße ist ein Wahrzeichen Berlins: Direkt dahinter befindet sich das zu Beginn des Jahres fertiggestellte Wohnquartier Charlie Living. Foto: imago images / PEMAX

Das Single Family Office Wirtgen Invest kauft Premium-Wohnquartier in Berlin-Mitte im Rahmen einer Off-Market-Transaktion. Verkäufer ist der Immobilien-Projektentwickler Trockland. Über den Kaufpreis vereinbaren die Parteien Stillschweigen. Wirtgen Invest wurde beim Erwerb des Projekts rechtlich durch die Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek und steuerlich durch die Kanzlei Flick Gocke Schaumburg beraten. Die Kanzlei Herbert Smith Freehills hat Trockland beim Verkauf des Wohnquartiers beraten. Mit diesem Erwerb in der Sub-Anlageklasse Wohnen stellt Wirtgen Invest sein Portfolio noch breiter auf.

Das Wohnensemble namens „Charlie Living“ befindet sich in der Zimmerstraße direkt im Zentrum der Bundeshauptstadt am ehemaligen Checkpoint Charlie. Es besteht aus vier Gebäuden mit 243 Wohnungen, 48 voll-möblierten Apartments, Gewerbeflächen und einer Tiefgarage für 112 Autos. Entworfen hat das Objekt das Architekturbüro Graft unter Mithilfe der Landschaftsdesigner von Man Made Land, deren teilweise vertikal angelegte Landschaftsgestaltung als verbindendes Element der vier Gebäude dienen soll. Fertiggestellt hat man „Charlie Living“ Anfang dieses Jahres.