BNP Paribas übernimmt DAB Bank Geschäft mit Vermögensverwaltern soll ausgebaut werden

Der sogenannte Laimer Würfel, die Münchner Zentrale der DAB Bank, gehört künftig zur BNP Paribas Gruppe

Der sogenannte Laimer Würfel, die Münchner Zentrale der DAB Bank, gehört künftig zur BNP Paribas Gruppe

Nach dem Kauf des Aktienpakets der Unicredit und der freiwilligen Abfindung eines Teils der Minderheitsaktionäre besitzt die BNP Paribas 91,7 Prozent der Aktien der DAB Bank. Der Geschäftszweig der Betreuung von unabhängigen Vermögensverwaltern, einigen Rankings nach ist die DAB Bank diesbezüglich der größte Anbieter in Deutschland, soll auch unter der BNP-Paribas-Führung weiter ausgebaut werden.

Die Einlagen der DAB Bank liegen bei rund 5 Milliarden Euro, das Depotvolumen bei zirka 31 Milliarden Euro. Deutschland sei für BNP Paribas ein Schlüsselmarkt für das angestrebte Wachstum in Europa. Das Unternehmen setze dafür zusätzliche Mittel und Mitarbeiter mit klaren Umsatzzielen ein.