Unternehmen im Porträt BlackRock: Lösungsanbieter in einer neuen Investmentwelt

BlackRock Unternehmenszentrale in New York | © BlackRock

BlackRock Unternehmenszentrale in New York Foto: BlackRock

BlackRock wurde 1988 gegründet und hat seinen Stammsitz in New York City, USA. Bereits seit 1994 ist das Unternehmen mit einer Niederlassung am deutschen Markt tätig. Heute arbeiten rund 11.200 Mitarbeiter in 30 Ländern für BlackRock (Stand 30.09.2013) und sorgen für eine bedeutende Präsenz in den wichtigsten globalen Märkten, darunter Nord- und Südamerika, Europa, Asien, Australien, der Mittlere Osten und Afrika.

Als weltweit größter Vermögensverwalter managt BlackRock derzeit ein Volumen von 4,096 Billionen US-Dollar (Stand 30.09.2013). Sein Angebot an Investmentlösungen bildet das gesamte Spektrum der Bedürfnisse privater und institutioneller Kunden ab. BlackRock eröffnet seinen Kunden den Zugang zu allen wichtigen Anlageklassen, -regionen und -stilen. Dazu gehören aktiv gemanagte und indexbasierte Fonds sowie börsengehandelte Indexfonds (ETFs), die BlackRock unter dem Namen iShares anbietet und die weltweit an 20 Handelsplätzen gehandelt werden.

Investmentlösungen schaffen, Risiken verantwortungsvoll managen

Private und institutionelle Investoren müssen sich in einer neuen Investmentwelt mit erhöhter Volatilität, höheren Korrelationen und niedrigen Zinsen zurechtfinden. Daher suchen sie verstärkt nach Strategien, die das Risiko-Rendite-Verhältnis optimieren und regelmäßige Erträge liefern. Auf diese Bedürfnisse schneidet BlackRock seine Investmentlösungen zu. Dabei kommt dem Vermögensverwalter sein globales Netzwerk mit mehr als 120 Investmentteams, die über 7300 Portfolios managen, zugute.

Weltweit vertrauen Pensionsfonds und Versicherungsgesellschaften bei der Realisierung ihrer finanziellen Ziele auf die Expertise von BlackRock. Zudem arbeitet der Vermögensverwalter partnerschaftlich mit Finanzberatern zusammen, um für Privatanleger dynamische und diversifizierte Portfolios zusammenzustellen, die sich auch in turbulenten Marktsituationen behaupten können.

Ein Schwerpunkt der Arbeit bei BlackRock liegt auf dem Risikomanagement, das für viele Anleger angesichts der starken Herausforderungen an den internationalen Finanzmärkten immer wichtiger wird. Über 1.000 Mitarbeiter sind in diesem Bereich tätig. Sie analysieren, welches Risiko in Kauf genommen werden muss, um eine angemessene Rendite zu erwirtschaften. Die Risikomanager arbeiten eng mit dem Fondsmanagement zusammen, bleiben jedoch von diesem in ihren Einschätzungen unabhängig.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.blackrock.com