6,7 Milliarden US-Dollar schwer Blackrock legt ESG-Version seines Global Multi-Asset Income-Fonds auf

Die Zentrale von Blackrock in New York City

Die Zentrale von Blackrock in New York City: Der Vermögensverwalter legte nun eine ESG-Version einer seiner Fonds auf. Foto: Pacific Press Agency

Blackrock hat eine ESG-Version seines 6,7 Milliarden US-Dollar schweren Global Multi-Asset Income-Fonds aufgelegt. Damit will der größte Vermögensverwalter der Welt der Anforderung aus Nachhaltigkeit und Rendite gerecht werden. Der in Luxemburg beheimatete Fonds wird mit Michael Fredericks, Justin Christofel und Alex Shingler von demselben Team betreut, das auch die bestehende Strategie verwaltet. Louis Arranz wird die drei für die ESG-Version des Fonds verstärken.

Der Fonds, der unter dem Kürzel BGF ESG GMAI geführt wird, soll es Kunden ermöglichen, ihre Ertrags- und Risikoziele zu erreichen und gleichzeitig ESG-Investitionen in den Mittelpunkt ihres Portfolios zu stellen. Das Renditepotenzialsoll dabei zwischen 3,5 und 5,5 Prozent pro Jahr liegen. Unternehmensunterlagen zufolge, sammelte der Fonds seit seiner Auflegung ein Vermögen von 203 Millionen Dollar ein. Verwaltet wird der Fonds mit einer Risikobenchmark von 50 Prozent MSCI World Index und 50 Prozent Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index USD Hedged und fällt unter Artikel 8 der SFDR-Verordnung.