BL European Family Businesses Fund BLI startet Fonds für europäische Familienunternehmen

Fondsmanager Ivan Bouillot

Fondsmanager Ivan Bouillot

Die luxemburgische Vermögensverwaltungsgesellschaft Banque de Luxembourg Investments (BLI) startet den BL European Family Businesses Fonds. Fondsmanager Ivan Bouillot, der bereits seit 2004 den BL - Equities Europe Fonds managt, investiert in rund 60 börsennotierte europäische Familienunternehmen, unabhängig von der Marktkapitalisierung. Auswahlkriterien sind ein klarer Wettbewerbsvorteil, hohe Profitabilität, eine wertschöpfende Unternehmensstrategie und eine interessante Bewertung.

„Ein charakteristisches Merkmal von Familienunternehmen ist, dass sie keine kurzfristigen finanziellen Ziele verfolgen. Natürlich sind Wachstum und Performance bei ihnen ebenfalls wichtig. Das Engagement der Familie für die nächste Generation sorgt jedoch für eine langfristige Strategie, die das Unternehmen und seine Marktpositionen stärken können“, sagt Bouillot.

Langfristige Strategie

Für Bouillot ist ein Unternehmen ein Familienunternehmen, wenn mindestens 25 Prozent des Eigenkapitals im Besitz der Person oder Familie sind, die die Gesellschaft gegründet oder das Kapital der Gesellschaft erworben hat. Weiter muss die Familie eine aktive Rolle im Unternehmen als Geschäftsführer oder Vorstand spielen. Außerdem muss das Ziel sein, das Unternehmen als Teil des Vermögens der Familie zu bewahren.

Im Fokus stehen Hersteller von Gebrauchsgütern, Nahrungsmitteln und Getränken sowie Unternehmen der Industrie-, Gesundheits-, Chemie- und Technologiebranche. Banken und Versicherungen, kapitalintensive Industrien, Rohstoffe und Telekommunikationsunternehmen sind hingegen ausgeschlossen.