Bisheriger Deutsche-Bank-Chef Österreich Bernhard Ramsauer geht zur Wiener Konkurrenz

Bernhard Ramsauer geht zur Wiener Privatbank-Konkurrenz

Bernhard Ramsauer geht zur Wiener Privatbank-Konkurrenz

Bernhard Ramsauer, der scheidende Österreich-Chef der Deutschen Bank, wechselt zur Privatbank Semper Constantia. Das will das Online-Portal Fondsprofessionell.at aus informierten Kreisen gehört haben. Sein Vertrag bei der Deutsche Bank läuft noch bis Ende März 2015. Sein Nachfolger bei der Deutschen Bank, Christian Ohswald, stand bereits im Dezember fest.

Ramsauer war seit Mitte 2006 Vorstandsvorsitzender der Bank Sal. Oppenheim Österreich. Im Zuge der Integration der Bank Sal. Oppenheim Österreich und des Wealth Managements der Deutschen Bank in die Deutsche Bank Österreich wurde die Führungsstruktur neu geordnet.