BHF-Bank Die Jahre der Ungewissheit

Zentrale der BHF-Bank in Frankfurt

Zentrale der BHF-Bank in Frankfurt Foto:

© Dontworry / CC BY-SA 3.0 DE

Zentralen der niederländischen ING Group in Amsterdam (links) und der BHF-Bank in Frankfurt © Dontworry / CC BY-SA 3.0 DE

Januar 2005

Verkauf I: Die niederländische ING Group verkauft die BHF-Bank für rund 600 Millionen Euro an das Bankhaus Sal. Oppenheim. Das Geschäft umfasst die Vermögensverwaltung und das Finanzmarktgeschäft. Das damals defizitäre Kreditgeschäft bleibt bei den Niederländern.

Bei Sal. Oppenheim bleibt die BHF-Bank ein eigenständiges Institut. Es folgt eine strategische Neuausrichtung mit dem Fokus auf Dienste und Produkte für vermögende Privatleute, Unternehmer und ihre Unternehmen.

Sie sind neugierig aufs Private Banking?

Wir auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter „pbm daily“. Wir versorgen Sie vier Tage die Woche mit aktuellen Nachrichten und exklusiven Personalien aus der Welt des Private Bankings.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen

Mehr zum Thema

nach oben