Bewerbungen ab sofort möglich Pensions-Akademie will Preis für Nachhaltigkeit verleihen

Zwei Rentner genießen das Leben: Die Pensions-Akademie aus Frankfurt am Main verleiht Anfang Februar 2020 den deutschen ESG-Pensions-Award und prämiert nachhaltige Anlagen von Pensionseinrichtungen. | © Pixabay

Zwei Rentner genießen das Leben: Die Pensions-Akademie aus Frankfurt am Main verleiht Anfang Februar 2020 den deutschen ESG-Pensions-Award und prämiert nachhaltige Anlagen von Pensionseinrichtungen. Foto: Pixabay

Institutionelle Anleger können noch in diesem Jahr ihre Kräfte messen und sich um eine neue Auszeichnung bewerben: den deutschen ESG-Pensions-Award. Dessen Fäden hält die Pensions-Akademie aus Frankfurt am Main in der Hand. Sie will den Preisträger am 6. Februar 2020 auszeichnen. 

Die Pensions-Akademie spricht mit dem neuen Preis für Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage Pensionseinrichtungen, Pensionskassen und Versorgungswerke an. Darüber hinaus können sich Unterstützungskassen ebenso bewerben wie Unternehmen (Corporate Investors und CTAs) sowie Versicherungen mit ausfinanzierten Pensionsverpflichtungen.

Bewerber müssen zunächst schriftlich erläutern, warum sich ihr Projekt zum Thema ESG in der betrieblichen Altersversorgung qualifizieren soll. Nach etwa drei Wochen sollen sie von der zuständigen Jury, die den Preisträger kürt, Feedback erhalten. Dann entscheidet sich auch, ob die Pensionseinrichtungen für den finalen Bewerbungsdurchgang zugelassen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 29. November 2019. 

Die Pensions-Akademie betrachtet sich als „Forum der betrieblichen Altersversorgung (bAV) für administrative Themen rund um die Kapitalanlage“ und vereint Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft mit dem Ziel, die bAV als wesentliches Element des Alterssicherungssystems in Deutschland zu fördern. Im Vorstand der Pensions-Akademie sitzen Frank Vogel und Jürgen Scharfenorth. Vogel ist hauptberuflich Geschäftsleiter der Kas-Bank in Deutschland, Scharfenorth betreut bei der Caceis-Bank institutionelle Kunden.

In der Bundesrepublik gibt es bereits mehrere Organisationen, die Preise für institutionelle Anleger und insbesondere für bAV-Einrichtungen vergeben, darunter der FAZ-Fachverlag, der Frankfurter Portfolio-Verlag sowie das Beratungshaus Willis Towers Watson. Die Termine für 2020 stehen auch hier bereits fest: Portfolio Institutionell verleiht seine Awards am 2. April in Berlin (Rückblick 2019), die Kollegen der FAZ folgen mit ihren „Institutional Assets Awards“ (Rückblick 2019) am 16. September 2020. Am selben Tag wird der von Willis Towers Watson initiierte deutsche bAV-Preis verliehen. Hier finden Sie einen Rückblick auf die Preisverleihung vom Februar 2019.