Bernhard Gilgenberg Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft mit neuem Vorstandschef

Bernhard Gilgenberg: Seit Juni 2020 ist er Vorstandsvorsitzender der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft. | © Xing

Bernhard Gilgenberg: Seit Juni 2020 ist er Vorstandsvorsitzender der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft. Foto: Xing

Bernhard Gilgenberg ist seit Juni 2020 Vorstandsvorsitzender der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft (PKDW) in Duisburg. Er ist Nachfolger von Bernd Walgenbach, der nach Informationen des Magazins „Portfolio Institutionell“ die PKDW aus persönlichen Gründen einvernehmlich verlassen hat. Zweites Vorstandsmitglied der PKDW, die Rentenleistungen für die Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung erbringt, ist bereits seit vielen Jahren Andreas Fritz.

Die Bilanzsumme der PKDW beträgt rund 1,9 Milliarden Euro (PKDW-Konzern rund 2,2 Milliarden Euro). Damit landet sie in der aktuellen Statistik der Finanzaufsicht Bafin auf Rang 24 von insgesamt 133 Pensionskassen. Seit Juni dieses Jahres bilden Gilgenberg und Fritz auch den Vorstand der Vifa Pensionsfonds AG in Berlin – einer Tochtergesellschaft der PKDW. 

Gilgenberg ist Diplom-Kaufmann. Von 2013 bis 2018 war er Vorstandsvorsitzender der Prudentia Pensionskasse. Dabei handelt es sich um die Pensionskasse der Mitarbeiter der Textilhandelskette C&A. Die Prudentia war bis 2015 eine Versicherung, dann wurde aus ihr eine Pensionskasse geformt. Damit einher ging ein größerer Freiraum in der Kapitalanlage. Seit 2018 gehört die Prudentia der Versicherungsplattform Frankfurter Leben.