Leitung intern vergeben Berliner Volksbank legt drei Private-Banking-Filialen zusammen

Berliner Volksbank

Berliner Volksbank: Sie gibt dem Private Banking eine frische Struktur. Foto: Imago Images / agefotostock

Die Berliner Volksbank führt das Management ihrer drei Private-Banking-Büros im Zentrum, in Roseneck und Frohnau zusammen. Ab sofort leitet Frank Reintges diese zentrale Einheit namens Private Clients. Die Kundenberater sollen ihre Klienten aber weiterhin dezentral beraten.

Reintges leitete seit 2011 die bislang größte Private-Banking-Filiale im Zentrum der Stadt. Zuvor arbeitete er in ähnlichen Positionen bei der Hypovereinsbank und der Commerzbank. Zwischen 2004 und 2010 verantwortete er die Kundenbetreuung im Wealth Management der Commerzbank Berlin.

Aktuell verwalten die 56 Private-Banking-Mitarbeiter der Berliner Volksbank 3,8 Milliarden Euro. Neben Private Clients existieren vier weitere Gruppen: Corporates, Asset Management, Risikomanagement und das Mitarbeiter-Beratungscenter. Der frische Zuschnitt sei eine Folge des Personalwechsels an der Spitze der Private-Banking-Abteilung, heißt es aus dem Unternehmen.

Martin Wolnik übernahm den Chefsessel Anfang 2021 von Axel Fiedler. Arno Hetzel leitet seit Februar 2021 das Asset Management im Private Banking. Timur Borchert verantwortet seit März dieses Jahres die Einheit Private Banking Corporates.