Berliner Vermögensverwalter Hansen & Heinrich expandiert nach Frankfurt

Die drei Gründer von Hansen & Heinrich mit ihren Ehefrauen: Peter-Detlef Hansen (links), Andreas Heinrich (mitte) und Timon Heinrich

Die drei Gründer von Hansen & Heinrich mit ihren Ehefrauen: Peter-Detlef Hansen (links), Andreas Heinrich (mitte) und Timon Heinrich

Für 2016 plant der Berliner Vermögensverwalter Hansen & Heinrich ein Büro in Frankfurt zu eröffnen. Das sagte einer der Gründer, Timon Heinrich, gegenüber der Zeitschrift „Citywire Deutschland“ (März-Ausgabe).

Der Finanzdienstleister wurde 2001 von Timon Heinrich, Peter-Detlef Hansen und Andreas Heinrich gegründet. Alle kannten sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der Deutschen Bank. Heutzutage verwaltet man ein Kundenvermögen von 200 Millionen Euro. Hinzu kommt ein Immobilienvermögen von über 50 Millionen Euro, das von der Tochter Hansen & Heinrich Immobilienservice betreut wird.

Mit einem Frankfurter Büro wolle man Kunden außerhalb von Berlin die Expertise der eigenen Vermögensverwaltung, sowie auch die von der Firma gemanagten Fonds anbieten, erklärt Heinrich im Citywire-Interview. Mit Standorten sowohl in Frankfurt als auch in Berlin sei man dann bestens aufgestellt, auch um ein neues Marktgebiet zu erschließen.

Bei den erwähnten Fonds handelt es sich um den defensiven Mischfonds Strategie H&H (WKN: A0M6MU) und den Hansen & Heinrich Universal Fonds (A0LERW), einen Aktienfonds Europa.