Neue Partnerschaft Berenberg bietet Produkte über Sparkassen-Plattform an

Der Berenberg-Stammsitz an der Hamburger Binnenalster

Der Berenberg-Stammsitz an der Hamburger Binnenalster: Die Privatbank wird Partner der Sparkassen-Plattform BIS.on WMS. Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Berenberg ist neuer Partner für die Sparkassen-Plattform Bison WMS. Die Hamburger Privatbank bietet ihre Produkte künftig über das Wertpapiermanagementsystem an, das von mehr als 100 Sparkassen genutzt wird. Bis.on WMS wurde vom Fintsech Dericon für die Nord/LB entwickelt und wird von der Hannoveraner Landesbank allen Sparkassen in Deutschland angeboten.

Die Plattform bietet Sparkassen neben dem Zugriff auf verschiedene Finanzprodukte inklusive Äquivalenzkriterien im Beratungsprozess auch technische Unterstützung bei der Erfüllung regulatorischer Aufgaben. Kundenberater der Sparkasse erhalten über das System Research-Dokumente von 1,5 Millionen Fonds, Zertifikaten, Anleihen und Aktien.

 

 

Guido Hansmeyer, Leiter Wholesale- und Drittkundenvertrieb bei Berenberg, sagt, die Privatbank wolle die Kooperation mit den deutschen Sparkassen deutlich intensivieren. „Bison WMS hat uns durch seine umfassende Funktionalität überzeugt, so dass wir uns über die Möglichkeit sehr gefreut haben, unsere in den vergangenen Jahren sehr erfolgreiche Fondspalette an die Plattform anzukoppeln.“ Deutschland älteste Privatbank ist seit 20 Jahren Partner der Sparkassen im Bereich Vermögensverwaltung.

Sie sind neugierig aufs Private Banking?

Wir auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter „pbm daily“. Wir versorgen Sie vier Tage die Woche mit aktuellen Nachrichten und exklusiven Personalien aus der Welt des Private Bankings.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen