Bilanz-Check Berenberg Privatbank gelingt Turnaround

Gösta Jamin (l.) und Stefanie Hehn

Gösta Jamin (l.) und Stefanie Hehn: Sie lehren an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen am Rhein. Foto: Gösta Jamin / Stefanie Hehn

Trotz Covid-19-Pandemie und tiefer Rezession: Die Privatbank Berenberg, zweitälteste Bank der Welt und zugleich älteste Bank Deutschlands, hat ihr Geschäftsjahr 2020 fulminant abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr konnte sie erneut eine deutliche Steigerung des Jahresüberschusses auf 108,2 Millionen Euro (61,5 Millionen Euro im Vorjahr) ausweisen.

Dieses erfreuliche Ergebnis verdankt Berenberg insbesondere der weiterhin konsequenten Konzentration auf die rentablen Kerngeschäftsfelder und seinem stringenten Kurs, Kosten zu senken. Das Steigern von Effizienz- und Profitabilität erlauben es der Bank in einem herausfordernden Marktumfeld, der Pandemie und dem Wettbewerbsdruck zu trotzen und das Geschäftsjahr 2020 mit dem besten operativen Ergebnis ihrer Geschichte abzuschließen, während viele andere Institute ihre Ergebnisse nur dank Sondereffekten halten können.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.