Aktienstrategie Berenberg legt Micro-Cap-Fonds für Innovationsführer außerhalb Europas auf

Peter Kraus, Fondsmanager von Berenberg

Peter Kraus, Fondsmanager von Berenberg: Gemeinsam mit dem Nebenwerte-Team verwaltet Kraus einen neuen Fonds für Micro Caps. Foto: Berenberg Bank

Berenberg hat einen Micro-Cap-Fonds aufgelegt. Die Manager des Berenberg International Micro Cap (ISIN: LU2347482627) investieren außerhalb Europas in rund 100 Aktien kleinerer internationaler Innovationsführer. Der Fokus liegt dabei auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von unter einer Milliarde Euro, der Median liegt derzeit bei einer Unternehmensgröße von 450 Millionen Euro.

Fondsmanager ist Peter Kraus, der vom Nebenwerte-Team um Michael Schopf, Katharina Raatz, Johann Abrahams und Fabian Weinstock unterstützt wird. Die geografische Aufteilung des Portfolios umfasst große, entwickelte Länder wie USA und Japan sowie kleinere Märkte wie Kanada, Israel, Singapur, Australien oder Neuseeland. Als Benchmark hat Berenberg gemeinsam mit dem Indexanbieter MSCI den MSCI World ex Europe Micro Cap TR Index gestartet, der mehr als 4.600 Unternehmen umfasst.

Der Fonds soll für Anleger eine Ergänzung zum bereits bestehenden europäischen Micro-Cap-Produkt bieten, das dem gleichen Investmentprozess folgt. Wegen der nur geringen Analystenabdeckung bei Kleinstunternehmen erhofft sich das Fondsmanagement, überdurchschnittlich wachsende Geschäftsmodelle zu finden. Zusätzlich identifiziert der Investmentprozess Micro Caps mit einer hohen Managementbeteiligung, um Interessensgleichheit zwischen Aktionären und Geschäftsführung sicherzustellen.