Berenberg Bank legt auf Zwei Aktienfonds für Ex-AGI-Mann Peter Kraus

Zwei neue Fonds unter den Fittichen: Aktienspezialist Peter Kraus. | © Berenberg Bank

Zwei neue Fonds unter den Fittichen: Aktienspezialist Peter Kraus. Foto: Berenberg Bank

Die Privatbank Berenberg erweitert die Fondspalette und legt zwei Aktienfonds mit Schwerpunkt auf europäischen Nebenwerten auf. Fondsmanager ist Peter Kraus, der Anfang Oktober von Allianz Global Investors (AGI) zu Berenberg kam. Beim Berenberg European Small Cap (ISIN: LU1637619120) kommen Unternehmen mit einem Börsenwert bis 5 Milliarden Euro ins Portfolio, beim Berenberg European Micro Cap (LU1637618742) sind es maximal 500 Millionen Euro. Die durchschnittliche Haltedauer einer Aktie soll länger als drei Jahren sein.

Dabei sucht Kraus nach Unternehmen mit „deutlich überdurchschnittlichem Wachstum und nachhaltig hoher Rentabilität“. Das Investmentuniversum besteht aus mehr als 5.000 Titeln.

Wichtige Kriterien sind Geschäftsmodell, Wettbewerbsposition und Finanzkennzahlen. „Wir fokussieren uns auf die innovativsten Unternehmen mit soliden Bilanzen und nachhaltig steigenden Cashflows, die eine führende Position in ihren Nischenmärkten einnehmen und darüber hinaus einen (technologischen) Vorsprung haben. Auf dieser Basis ist es unser Ziel, die Benchmark mittel- bis langfristig zu übertreffen“, so Kraus.

Peter Kraus (42) war zunächst als Analyst für europäische Nebenwerte tätig, bevor er 2006 als Fondsmanager zu AGI wechselte. Er war verantwortlich für das Management von diversen europäischen Small- und Mid-Cap-Fonds sowie für die Akquisition und die Betreuung bedeutender internationaler institutioneller Mandate. Anfang Oktober 2017 ging er von AGI zur Berenberg Bank.